Royal Passion

                                                   Titel: Royal Passion
Autorin: Geneva Lee
eBook: 9.99 € 
ISBN: 978-3-641-18200-7

Inhalt:
Ein Kuss von einem Fremden auf ihrer Abschlussfeier und ihre Welt steht Kopf. Nach diesem Kuss wird Clara von Paparazzi belagert und findet sich auf den Titelseiten der Klatsch-Magazine wieder. Nach und nach stellt sich heraus, wer der Fremde auf der Abschlussfeier war - und zwar niemand anderes als der Prinz und Thronfolger von England. Aber was will er von ihr und was wird seine Familie von ihr halten? Sie ist weder adelig noch eine richtige Britin und als die Presse auch noch immer weiter in ihrem Privatleben herum stochert wird das Chaos perfekt.

Meine Meinung: 
Ich bin mit der Vermutung an das Buch ran gegangen, dass es in die selbe Richtung wie After Passion von Anna Todd geht. Diese Vermutung hat sich sehr schnell bestätigt. - Leider. Das Buch kam mir beim Lesen vor wie eine etwas abgewandelte und abgespeckte Version von After Passion vor, nur mit etwas mehr Fifty Shades of Grey Style. 
Der Schreibstil war ganz gelungen und relativ flüssig, wodurch sich das Busch schnell und leicht lesen lässt. Trotzdem hat es mich nicht überzeugt. Es hatte zu viel Ähnlichkeit mit After Passion und hat dadurch wenig neues geboten. Die Personen waren zu Flach und ihrem Charakter hat es etwas an Tiefe gefehlt. Clara will den Eindruck einer starken Frau vermitteln, scheitert aber gefühlt alle zehn Seiten daran wirklich eine starke Frau zu sein und gibt ihren Trieben nach. Prinz Alexander scheint eine interessante Vergangenheit zu haben, aber man erfährt nicht viel und über interessante Nebencharaktere erfährt man nicht mehr als den Namen. Anstatt sich mit der Geschichte der Figuren zu beschäftigen fokussiert sich das Buch zu intensiv auf den Sexualtrieb der Protagonisten und lässt interessante Fakten aus. Kritische Situationen werden einfach mit Sex "geklärt" und wirkliche Probleme werden bei Seite geschoben. Beziehungen zwischen Personen, die mich als LEser noch mehr interessiert hätten werden nur oberflächlich erwähnt und es dreht sich alles nur um die verkorkste Sexbeziehung zwischen Clara und Alexander, aber selbst die wird nach den zweiten mal Sex fad und es passiert nicht mehr viel neues. 
Insgesamt hat mir das Buch eher weniger gefallen, aber man kann es ganz gut zwischendurch lesen und der Schreibstil ist wirklich nicht schlecht. Vielleicht werde ich den Nächsten Teil lesen, in der Hoffnung auf mehr Tiefe und interessante Fakten.

Bewertung: ♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen